Der Verein
für Hunde im Limmattal

Unsere Überzeugung: Ein auf sanfte Weise erzogener Hund ist ein verlässlicher Kamerad, wird überall gern gesehen und ist vor vielen Gefahren besser geschützt.

Unsere
Geschichte

Am 15. Juni 1973 wurde der Hunde-Dressurverein Weiningen und Umgebung von einer kleinen Gruppe initiativer Kynologen gegründet. Diese waren vom Wunsche beseelt, Ihren vierbeinigen Freund zu einem folgsamen und tüchtigen Begleit- oder Schutzhund auszubilden. 

Für eine jährliche Gebühr von 20 Franken durfte der HDCW ein Stück Land im Wiesetäli für den Dressurbetrieb benützen. Bereits im Oktober desselben Jahres wurde der Verein Mitglied eines nationalen Dachverbandes, dem schweizerischen Kynologischen Bund (UCB). Nach nur 2 Jahren Mitgliedschaft trat der HDC Weiningen wieder aus dem Verband aus und wurde Mitglied beim Schweizerischen Kynologischen Verband (SKV). 

Es werden auch schon bald erste sportliche Erfolge auf nationaler Ebene gefeiert. An den Schweizer Meisterschaften des SKV stehen in den folgenden Jahren regelmässig Mitglieder des HDCW auf dem Podest. Der HDCW und dessen Mitglieder nehmen in den zahlreichen Jahren der Verbandszugehörigkeit aber nicht nur an Wettkämpfen teil, sondern organisieren solche auch und sind bald bekannt für die qualitativ hochstehende Durchführung der sportlichen Anlässe. 

1984 erhält der HDCW die Bewilligung kostenlos ein Grundstück im Werd (Geroldswil) für das Training zu benützen. Auf dem benachbarten Grundstück darf eine Baracke als Unterstand und für Vereinsanlässe erstellt werden.  Weil es zu diversen Reibereien zwischen dem Grundstückeigentümer und den Vereinsmitgliedern kommt wird nach aufwändigen und komplizierten Verhandlungen mit den Gemeindebehörden von Geroldswil und Dietikon sowie mit dem FC Dietikon eine ideale Lösung für den neuen Standort des Clubhauses gefunden. Die neue und heutige Adresse am Limmatuferweg auf der Dornau. 1988 erhält der Verein die Baubewilligung zum Aufstellen der Baracke.